Menu

FAQs – Fragen, die für die Anschaffung einer Lötstation wichtig sind

Was genau ist eine Lötstation?

Handwerker müssen oft Leitungen zwischen verschiedenen Drähten legen. Das Löten hilft dabei ungemein, es wird generell genau für solche Dinge benutzt, um neue Leitungen zu erschaffen oder zwei Teile, meist aus Metall, miteinander zu verbinden. Das Löten selbst, ist dabei das Auftragen von geschmolzenem Metall (Lötzinn), das sehr schnell verhärtet. So werden diese Teile schnell und einfach repariert bzw. miteinander verbunden. Eine Lötstation hält den Apparat, mit dem man lötet, sicher und verhindert, dass Metall irgendwo hin tropft, wo es nicht hingehört.

Passen auf die Kolben der Lötstation verschiedene Spitzen, auch von anderen Herstellern?

Lötstationen von verschiedenen Herstellern haben oft verschiedene Kolben, die nur für die Spitzen der jeweiligen Hersteller vorgesehen sind. Das ist allerdings nicht immer so; die Bauweisen sind dennoch ähnlich, sodass man oft auch Spitzen von anderen Herstellern nehmen kann. Meist ist das vermerkt; zum Beispiel in der Bedienungsanleitung oder auf der Verpackung. Plant man also, Spitzen von anderen Herstellern zu nehmen, sollte man sich vorher auf jeden Fall darüber informieren, ob diese überhaupt kompatibel sind.

Befindet sich Lötzinn im Lieferumfang und was ist das überhaupt?

Lötzinn ist das Material, mit dem man lötet und die verschiedenen Teile miteinander verbinden kann. Viele Lötstationen besitzen tatsächlich mitgeliefertes Lötzinn, das für einige Zeit reicht. Ansonsten muss man sich Lötzinn im Fachhandel nachkaufen. Man sollte außerdem darauf achten, dass das Lötzinn bleifrei ist, denn das ist nicht nur besser für die Umwelt und die eigene Gesundheit, sondern bringt auch bessere Resultate beim Löten an sich.

Wann macht der Kauf einer Lötstation Sinn?

Man kann viele verschiedene Dinge löten. Am meisten werden Lötstationen für das Verbinden von Metallteilen benutzt, ähnlich wie beim Schweißen. Bei kleinen, fast zerbrochenen Metallteilen ist das Löten eine bessere Variante und geht meist schnell vonstatten. Da auch elektrische Leitungen durch das Zinn bzw. das Metall geleitet werden, wird das Löten auch bei Chips oder Prozessoren benutzt, um die Drähte und Leitungen miteinander zu verbinden, egal ob diese dann in Computern oder anderen elektronischen Geräten eingesetzt werden. Es gibt also verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für das Löten.

Wie kann man das Löten lernen?

Es gibt allerlei Anleitungen für das Löten im Internet, doch an sich ist es nicht wirklich schwierig. Daher zählt hier vor allem: „Learning By Doing“. Je mehr man selbst lötet und an verschiedenen Übungen teilnimmt, desto besser werden am Ende die Resultate sein. Vor allem eine ruhige Hand und viel Geduld hilft beim Lernen.

Wie findet man die für sich ideale Lötstation?

Jede Lötstation ist ein wenig anders und bietet verschiedene Vor- und Nachteile. Idealerweise kann man die Lötstation vorher ausprobieren, ansonsten zählt hier nur Übung und Zeit, die man in das Löten mit der Lötstation investieren sollte.

Ist eine Lötstation auch für Kinder oder Jugendliche geeignet?

Auch Kinder und Jugendliche können Lötstationen nutzen, oftmals gibt es sogar spezielle Stationen für Kinder, die etwas einfacher aufgebaut sind und nicht ganz so viele Einzelteile besitzen. Man sollte sie dennoch nur unter Aufsicht Erwachsener löten lassen, denn das Zinn ist sehr heiß und kann Verbrennungen verursachen, wenn man nicht vorsichtig genug ist.